Gaskraftwerke abschalten und durch eine nachhaltige Energie- und Wärmeversorgung ersetzen? Wir zeigen, wie das geht und in welchen Städten du die Wärmewende per Unterschrift selbst einleiten kannst.

Lange kämpfte die Klimabewegung für den Ausstieg aus der Kohle. Nun zeigen nicht erst der Krieg in der Ukraine und die Debatte um die Abhängigkeit von Russland, dass der Erdgasausstieg der nächste große Meilenstein auf dem Weg in eine klimagerechte Welt sein wird. Während Industrie und Politik weiter Märchen von Brückentechnologien und Wasserstoff als Heilsbringer erzählen, weiß die Klimabewegung schon lange: Wir müssen raus aus dem Erdgas. Und zwar nicht in ferner Zukunft, sondern spätestens 2035.

Mit einem Bürgerbegehren kannst du ganz konkret Einfluss auf die Energieversorgung deiner Stadt nehmen. An 45 Standorten in Deutschland gibt es Gaskraftwerke, die in kommunaler Hand sind, also zum Beispiel den lokalen Stadtwerken gehören. Da ein Bürgerentscheid die gleiche Wirkung hat wie ein Gemeinderatsbeschluss, kannst du damit deine Stadt verpflichten dem Gaskraftwerk ein Abschaltdatum zu verpassen und die Kraftwerksleistung mit erneuerbarer Energie zu ersetzen. Dass das realistisch umsetzbar ist, ist mittlerweile vielfach belegt, nur braucht es immer wieder den Druck von unten, für den ihr sorgen könnt. Eine wasserdichte Formulierung für ein Bürgerbegehren haben wir in einem Rechtsgutachten prüfen lassen und mit dem Bündnis „Klimabegehren Flensburg“ ist ein erstes Bürgerbegehren mit unserem Ansatz bereits gestartet.

Auch wenn es in deiner Stadt kein städtisches Gaskraftwerk gibt, kannst du die Wärmewende mit einem Bürgerbegehren einleiten und dafür sorgen, dass erneuerbare Wärmepotenziale erschlossen und erneuerbare Energien ausgebaut werden.

Wie das geht, wie ein Bürgerbegehren funktioniert und wie der Umstieg auf erneuerbare, vor allem in der Wärmeversorgung, konkret aussehen kann, dazu beraten wir euch gerne. Wir begleiten seit über 10 Jahren lokale Initiativen bei der Durchführung von Klimaschutzbegehren. In Flensburg läuft bereits ein Bürgerbegehren für die Abschaltung des Gaskraftwerks. Bald auch in deiner Stadt?

Schreib uns für ein Beratungsgespräch (natürlich kostenlos): info@buerger-begehren-klimaschutz.de

Mitmachen:

10.-12.06. Konferenz Klimawende von unten mit Workshop „Gaskraftwerke abschalten – Per Unterschrift die Wärmewende einleiten!“ mit Eric Häublein (BBK) und Till Irmisch (Klimabegehren Flensburg), Zur Konferenzanmeldung geht es hier.

23.06. um 12 Uhr und 27.06. 19 Uhr Online-Workshops: Raus aus dem Erdgas - Wärmewende selber machen Die Klimakrise und die Abhängigkeit von u.a. russischen Importen zeigen: Wir müssen schnellstens weg von allen fossilen Energieträgern! Neben dem Kohleausstieg ist der Erdgasausstieg der nächste große Meilenstein. Sind Erdgaskraftwerke in kommunaler Hand, können lokale Initiativen mithilfe von direkter Demokratie für deren verbindliche Abschaltung und den Zubau erneuerbarer Wärmepotenziale sorgen. Und falls es in deiner Stadt kein kommunales Gaskraftwerk gibt, gibt es auch noch andere Ansatzpunkte für Bürgerbegehren. Im Online Workshop erklären wir, wie das funktioniert, bestehende Initiativen teilen ihre Erfahrungen und wir beantworten deine Fragen. Es gibt zwei Termine zur Auswahl:

Anmeldung zum Workshop am Donnerstag, 23.6. 12-13 Uhr

oder

Anmeldung zum Workshop am Montag, 27.6. 19-20:30 Uhr.

PS: Wir kommen auch gern für einen individuellen Präsenzworkshop in deine Stadt, schreib dazu an info@buerger-begehren-klimaschutz.de

Den Kampagnenflyer als PDF gibt es hier.

Hier findet ihr Hintergrundinformationen rund um das Thema Erdgasausstieg und Wärmewende: